Kleiner Mann ganz groß

Gerade hat mein Lieblings-Art-Director mein liebreizendes, kleines Büro mit Panorama-Blick verlassen. Bei einer Tasse Tee hat er mir sein Herz ausgeschüttet. Natürlich nicht sein privates, sondern sein agenturielles.

Vor einigen Dutzend Minuten ereilte ihn der Anruf meines Lieblings-Creative-Direktors mit der Bitte um sofortiges Erscheinen. Immer ein großes Vergnügen für meinen Lieblings-Art-Director, denn er ist Nichtraucher und der Lieblings-CD Doppelketten-Raucher. Natürlich fand das Treffen im verrauchten Büro statt.

Dort erwarteten ihn selbstredend der CD und außerdem der langgediente Senior-Art-Direktor. Beide brüteten über Layouts für unseren Lieblingskunden. Anzeigen, Poster, klein, groß, 4C und Schwarz-Weiß, jeweils in fünf oder sechs verschiedenen Ideen. Mein Lieblings-Art-Director guckte fragend. Der CD lud ihn ein, sich auf einen der vollgesmogten Stühle unbequemer Bauart zu setzen. Dann klopfte er mit dem Finger auf ein weißes Blatt Papier, das dräuend auf dem Tisch lag. Hernach verließ er den Raum mit einem Lächeln und dem Satz: „Ihr beiden kriegt das schon hin.“

Mein Lieblings-Art-Director guckte jetzt nicht mehr erstaunt, sondern belämmert. Blickkontakt mit dem Senior, Schulterzucken, Kopf schütteln. Dann nahm er das Blatt vom Tisch und drehte es verlegen um. Oh, da hatte er CD ihm ja mit seiner unnachahmlich schönen Schrift eine Nachricht hinterlassen. Hätte er das Blatt doch dort gelassen, wo es war. Das Schicksal, es schlug zu.

Und das war es, was dort geschrieben stand: „Hallo N.N. Die Entwürfe des Seniors sind alle scheiße. Mach ihm das bitte klar und sag ihm, wie er es machen soll. Wir beide sprechen später drüber.“

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creative Director, Feigheit, Kreation, Kritik von Ulli Kiebitz. Permanentlink.

Über Ulli Kiebitz

Die ach so schöne Werbewelt fügt ihren Bewohnern schwere Verletzungen zu. Berater, Kreative, Kunden, Dienstleister sind werbewund. Dieses Blog ist der richtige Ort, die Wunden zu lecken. Unser Motto: "Du bist nicht allein." Denn es gibt immer jemanden, der noch schlimmer leidet als Du. Unsere Mission ist erfüllt, wenn wir auch nur einen einzigen Träumer, eine einzige Unschuldige davor retten, in die Werbung zu gehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s