Ungezügelte Führungskraft

Nach DEM Wochenende waren natürlich alle bei der Montagsrunde ganz besonders gut gelaunt. Ich glaube, sogar unsere blasseste Kraft schmückte ein roter Schimmer das Gesicht. Und unser Chef lehnte sich entspannt zurück, ein Knopf offen mehr als üblich, es fehlte nur noch, dass er sich Al-Bundy-like die Hand in den Hose schob. Freudestrahlend erzählte er von seinem Wochenende. Er habe ein Seminar besucht.

Na gut, dachten wir, das hat er ja öfter, hilft nur nix. Bei Zentaurus. Immerhin ein netter Name, dachten die humanistisch gebildeteren von uns. Aber für Führungsseminare? Dann kam die Auflösung.

Zentaurus ist ein Seminarzentrum für pferdegestütztes Persönlichkeits- und Führungskräftetraining. Aber hühhott, dachten wir da alle unisono. Die Pferde seien sozusagen seine Co-Trainer gewesen, durch deren Reaktion auf seine Handlung die Trainerin Aufschlüsse über seinen Führungsstil habe gewinnen können. Am besten habe ihm die Übung „Distanz und Nähe“ gefallen. Hier lautete der Kern der Aufgabe, wie nah man dem Pferd kommen müsse, um eine Beziehung herzustellen, und wie fern man sein müsse, um es führen zu können Und genau das würde er jetzt auch mit uns machen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die nächsten Wochen wieder auf unserem Pferderücken ausgetragen werden.

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Geschäftsführung, Mitarbeitermotivation, Werbung von Ulli Kiebitz. Permanentlink.

Über Ulli Kiebitz

Die ach so schöne Werbewelt fügt ihren Bewohnern schwere Verletzungen zu. Berater, Kreative, Kunden, Dienstleister sind werbewund. Dieses Blog ist der richtige Ort, die Wunden zu lecken. Unser Motto: "Du bist nicht allein." Denn es gibt immer jemanden, der noch schlimmer leidet als Du. Unsere Mission ist erfüllt, wenn wir auch nur einen einzigen Träumer, eine einzige Unschuldige davor retten, in die Werbung zu gehen.

2 Gedanken zu „Ungezügelte Führungskraft

  1. Oha. Erst das gebrandete Message-Klopapier und jetzt das?
    Gibt’s bald statt A-Saft und Schnittchen nur noch ein üppiges Hafer-Buffet? Und ordentlich frisches Wasser, klar.
    Wie steht es mit Auslauf? Hindernis-Parcour?

  2. Ja, und als nächstes kommst Du noch auf die Reitgerte.

    Der Typ versucht gerade seine Management- und Personalführungsdefizite durch Seminarbesuche aufzuwerten. Wohlgemerkt. Durch Besuche. Nicht durch Befolgung des Gelernten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s